Verbandsliga Saison 2013/14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand 18.5.14

 

 

18.5. Meisterschaftsspiel TuS Berne – Victoria 0:4

 

Ein wirklich souveräner Auftritt (nach einigen Niederlagen in Folge), der den Verbleib in der Verbandsliga aus eigener Kraft schon am vorletzten Spieltag endgültig sicherte. Wenn man sich vorstellt, dass das Team direkt aus der Bezirksliga kommt eine großartige Leistung. Gegen Berne trat Victoria kämperisch, überlegt und ideenreich auf. Einen besonders guten Tag hatte Jeff, der in der 5. Minute auch schon das erste Tor schoss. Nach weiteren 3 Minuten stand es 2:0 und beim Gegner machte sich bereits Frust breit. Ein Elfmeter und ein Schuss von Christopher machten alles klar. Zum Abschluss geht es zuhause gegen den Tabellenführer, gegen den man nun unbeschwert aufspielen kann.

Die Tore schossen Jeff, Andre, Marvin (E) und Christopher

 

11.5. Meisterschaftsspiel Victoria 1.B – Eisenbahn 1:2

Nach 10 guten Minuten war die Luft raus und Victoria spielte zerfahren, unsicher und nervös, leistete sich viele Fehlpässe. Die Chance zum Ausgleich durch einen Elfmeter kurz vor Schluss vergab Christopher leider – kein anderer Spieler hatte schießen wollen. So ist Fußball manchmal.

Das Tor schoss Jeff

 

30.3. Meisterschaftsspiel Victoria – Blankenese 2:3

 

22.3. Meisterschaftsspiel SC Condor – Victoria 3:0

Was war das denn? War nach dem grandiosen Pokalfight vom Donnerstag die Luft raus? Waren alle noch völlig geschafft? war's mal wieder der Rasen? Waren's die falschen Schuhe, der mäßig frühe Sonntagstermin? So schecht hat Victoria jedenfalls lange nicht gespielt. Gegen Condor hatte das Team jedenfalls nicht den Hauch einer Chance – besonders Schade, da Alstertal-Langehorn an diesem Spieltag zwei Punkte liegen gelassen hatte. Der einzige, der in Form war, war Till, der an den Gegentreffern wahrlich schuldlos war. Ansonsten von Beginn an überall hängende Schultern, müde Beine, schaffe Körpersprache. So ging Ball um Ball verloren und schließlich das ganze Spiel. Das 3:0 war noch gnädig, Cncordia verschoss sogar noch einen Elfmeter. Ganz schnell vergessen, dass es dieses Spiel je gegeben hat. Am nächsten Sonntag um 14 Uhr geht es zuhause gegen Blankenese.

 

20.3. Pokal-Achtelfinale Victoria 1.B - SC Concordia 3:5 n.E.

Was für ein Fight! Wegen solcher Spiele ist man Fußball-Fan. Vor dem Spiel hatte sich Victoria gegen den erfolgreichen Regionalligisten nicht allzu viele Chancen ausgerechnet. Doch mit dem Anpfiff kam das Selbstvertrauen. Victoria kämpfte (oft siegreich) um jeden Ball, ließ hinten nichts zu und spielte mutig nach vorne – nicht verzweifelt, blind und steil, sondern schnell und klug kombinierend, mit vielen guten Ideen und Pässen. Concordia reagierte erst erstaunt und verwundert und bekam immer mehr Respekt. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe zwischen den blitzschnellen, technisch ausgezeichneten Concordia-Spielern und dem intelligenten, entschlossenen Victoria-team, das, leider, leider kurz vor der Pause das 0:1 hinnehmen musste. Wer nun aber glaubte, damit ergebe sich Victoria in sein Schicksal wurde getäuscht. Keine Minute ließ sich das Team hängen, kämpfte weiter, holte die letzten Energiereserven hervor – und wurde durch ein tolles Ausgleichstor von Azdret belohnt. Langsamer wurde das Spiel jetzt, die Kondition insbesondere von Victoria ließ nach, aber Concordia dämmerte, dass dieses Spiel auch ganz anders ausgehen könnte als eingeplant. Ein paar ebenso energische wie erfolglose Sturmläufe, dann eher Ratlosigkeit bei der Gastmannschaft angesichts der stabilen Victoria-Abwehr und dem glänzenden Till im Tor, der zuverlässig bis phantastisch zur Stelle war, wenn's einmal etwas enger wurde. Und dann, ja dann war das Wunder beinahe passiert, Andre war durch, aber Tjark, alter Torwart-bekannter aus ETV-Zeiten war zur Stelle, sonst, ja sonst... Und dann: Verlängerung. der Schidesrichter gönnte seinem Team und den beiden Mannschaften eine etwas längere Pause als üblich, um Kräfte für die folgenden zwei Mal zehn Minuten zu sammeln. In denen nichts Entscheidendes passierte. Concordia konnte seine größeren Konditionsreserven nicht nutzen. Die Victoria-Fans, darunter inzwischen auch die komplette zweite Herrenmannschaft, unterstützten das Team lautstark und es ging tatsächlich ins Elfmeterschießen. Und da, machen wir es kurz, hatten die Regionalligisten die etwas besseren Nerven. Schade, schade, aber über so eine Niederlage muss niemand traurig sein. Ein großes Spiel.

Das Tor für Victoria schoss Azdret

 

17.3. Freundschaftsspiel  Norderstedt (98er) – Victoria 1.B  1:2

Hatte Victoria zwei Tage zuvor noch gegen die dänischen Gäste vom FC Brande nach mäßigem Spiel mit 1:5 deutlich verloren, so waren bei Norderstedt mit einem Mal der alte Kampfgeist und das intelligente Spiel zurück. Sah es anfangs noch so aus, als könnten die schnellen, harten und technisch ausgezeichneten Norderstedter Victoria enorm unter Druck setzen, so zeigte sich doch bald, dass die stabile Victoria-Abwehr mit dem inkonsequenten Norderstedt-Sturm gut zurecht kam und das Spiel immer ausgeglichener wurde. Die beiden sehenswerten Tore von Azdret, der ein absoluter Gewinn für das Team ist, und Christopher sicherten Victoria letzten Endes den verdienten Sieg in einem guten Freundschaftsspiel.

Die Tore schossen Azdret und Christopher

 

15.3.  Victoria 1.B - FC Brande 1:5

Die Dänen waren einfach besser. Punkt.

 

1.3. Pokalspiel VfL Pinneberg 1.B – Victoria 1.B  1:3

Ein Spiel auf Rasen – das weckt manche unangenehme Erinnerung. Trotzdem war der Optimismus groß, das Pokalspiel gegen den Landesliga-Dritten klar zu entscheiden. Und Victoria begann auch ganz passabel Fußball zu spielen. Umso länger war die Nase als es mit einem Mal 1:0 für den Gegner stand. Hat der Pokal wirklich seine eigenen Gesetze? Immerhin schaffte Tom den Ausgleich, war Pinneberg kaum mehr gefährlich. Alleine das Führungstor wollte lange nicht fallen. Obendrein spielte Victoria nach der Halbzeit fahrig und unkonzentriert, vielleicht auch übermotiviert. Jedenfalls lief lange nichts zusammen und einige Zuschauer fürchteten schon eine Verlängerung (gibt's die bei der B-Jugend im Pokal überhaupt?). Morten gelang dann relativ spät doch noch das 2:1 und Fijo machte mit einem wunderbaren Kopfball – nicht gerade eine Victoria-Spezialität – endlich mal wieder ein Tor. Somit war der Pflicht-Sieg ordentlich eingefahren, ein berauschendes Spiel bleibt allerdings nicht in Erinnerung.

Die Tore schossen Tom, Morten und Filip

 

23.2. Victoria 1.B – ETV 1.B 2:2

Das Lokalderby war ein intensives, kampfbetontes Spiel ohne Sieger. Die eindeutig besseren und häufigeren Chancen hatte Victoria – zu viele beste Möglichkeiten blieben unbelohnt, zwei Mal half sogar der Pfosten den Gästen. Victoria zeigte einige ausgesprochen schöne Spielzüge, ging in jeden Zweikampf und ließ sich auch durch die manchmal arg aggressive Spielweise des ETV (zwei verletzungsbedingte Wechsel bei Victoria zeugen davon) nicht beeindrucken. Aber der ETV kämpft eben in dieser Saison überraschenderweise um den Nichtabstieg. Schön einige bekannte Gesichter (unter Spielern und Eltern) wieder zu sehen und über das Unentschieden musste sich wenigstens niemand so richtig ärgern.

Beide Tore schoss David

 

 

16.2. Victoria 1B – Nienstedten 1.B 6:0

Ein weitgehend souveränes Spiel gegen einen Gegner, der nie wirklich in die Partie kam. Es dauerte ein bisschen, bis Victoria sich sortiert hatte, aber dann ließ das Team den Ball schön laufen, hatte einige gute Ideen und gewann die meisten Zweikämpfe. Einige gut herausgespielte Tore und weitere Chancen zeigten, dass Victoria zu Recht punktgleich mit Alstertal-Langenhorn an der Tabellenspitze steht – allerdings hat die Konkurrenz noch ein Spiel weniger. Erwähnenswert der wunderschöne Volleyschuss von Marvin, die starke Leistung von Azdret, der wirklich eine tolle Verstärkung ist, der Doppelpack von David und das Freistoßtor von Christopher

Die Tore schossen Azdret (2), David (2), Christopher, Marvin

 

8.2. Curslack-Neuengamme – Victoria 1.B  1:1

Das Tor für Victoria schoss David

 

18.1. Pokalspiel Eilbek – Victoria 1.B  0:1

Ja, man muss das Phrasenschwein mal wieder füllen: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Was vorab eher wie ein Spaziergang aussah, ein Pokalspiel gegen den niedrigklassigeren Gegner Eilbek wurde noch richtig spannend. Nur mit 1:0 gewann Victoria auf dem ungewohnten Grand-Platz durch ein sauber herausgespieltes Tor von Fjodor in der ersten Halbzeit. Diese erste Hälfte war geprägt von Unkonzentriertheiten, Fehlpässen, wenig Bewegung und Ideen. Trotzdem der zahlenmäßigen Überlegenheit – Eilbek verlor Mitte der ersten Halbzeit einen Spieler durch eine glatte rote Karte nach einem üblen Nachtreten – gab es kaum echte Chancen trotz Feldüberlegenheit. Eilbek verteidigte zäh, war Gottseidank eigentlich nie gefährlich, ließ aber eben auch nicht mehr als ein Tor zu. Und wie schnell gibt es mal ein blödes Gegentor, denn – wie gesagt – der Pokal hat seine eigenen Gesetze

Das Tor schoss Fjodor.

 

15.12. Victoria 1.B – Halstenbek-Rellingen 1.B 4:0

Es galt eine Scharte auswetzen gegen die Halstenbeker Liga-Kellerkinder stammen doch 3 der 5 Punkte die HR bislang insgesamt in dieser Saison sammeln konnte, von Victoria. In den ersten Minuten begannen die Gäste denn auch stürmisch, aber nach kurzer Zeit übernahm Victoria die Regie und ließ den Ball zum Teil sehr schön laufen. Bald war eine deutliche Überlegenheit hergestellt, doch es dauerte geraume Zeit bis Christopher das 1:0 markieren konnte, denn so schön sich Victoria immer wieder bis an, ja in den Strafraum kombinierte, so sehr mangelte es auch mal wieder an der letzten Konsequenz im Abschluss. Immerhin schaffte Victoria noch vor Pause das 2:0 durch David und den Zuschauern wurde immer unverständlicher, wie das Hinspiel vermasselt werden konnte. In der zweiten Hälfte verlor Victoria im Gefühl des sicheren Siegs ein wenig die Lust und den Faden und leistete sich eine Reihe von Fehlpässen, aber HR konnte die Schwächephase nicht nutzen. Das 3:0 (Andre) ließ noch etwas auf sich warten, zumal Halstenbeks bester Mann, der Torhüter, sich mehrfach durch spektakuläre Paraden auszeichnen konnte. Das 4:0 durch Andre markierte schließlich den Schlusspunkt und Victoria festigte den 2. Verbandsliga-Platz zumal Berne gegen Blankenese am Samstag 2:0 verloren hatte

Die Tore schossen André (2), David und Christopher


30.11. Blau-Weiß – Victoria 1:2

Das war wahrlich kein Spaziergang beim Tabellenvorletzten. Kurzfristig war das Spiel von Rasen auf Grand verlegt worden, mussten die Blau-Weiß-Spieler noch selbst einige Kreidelinien ziehen. Dann legte Victoria 10 Minuten lang los, wirbelte, hatte zwei Großchancen – nutzte diese aber nicht. Dann war für lange Zeit die Luft raus, Blau-Weiß verteidigte mit allen Kräften, ohne selbst zu Chancen zu kommen. Mitte der zweiten Halbzeit erst fiel das 1:0 durch David, die Victoria-Fans, dachten, nun sei der Knoten geplatzt, aber das zweite Tor wollte und wollte nicht fallen. Kurz vor Schluss dann eine vermeintliche Abseitsstellung eines Blau-Weiß-Spielers, die Abwehr hob die Hand, allein, der Pfiff blieb aus, die Victoria-Abwehr sah gemächlich zu wie Blau-Weiß einfach weiterspielte und als endlich alle begriffen hatten, dass es gefährlich wurde und wieder verteidigte, kam es zu einer Berührung mit dem kleinsten der gegnerischen Stürmer, der fiel und der Schiri pfiff: Elfmeter. Und 1:1. Rund 4 Minuten blieben noch und jetzt berannte Victoria das Blau-Weiß-Tor. Und hatte verdientes Glück. Ein Foul, ein Pfiff, Elfmeter. Diesmal auf der anderen Seite und Erkut nutzte die allerletzte Gelegenheit und verwandelte zum 2:1. Ein insgesamt angesichts der Victoria-Überlegenheit absolut verdienter Sieg, der Mannschaft, Trainer und Zuschauer aber unnötigerweise die letzten Nerven kostete.
Die Tore schossen David und Erkut (E)


23.11. Altertal-Langenhorn – Victoria 1.B 
4:0

Da gab's leider nichts zu holen

 

17.11. Victoria 1.B – TuS Berne 8:1

Der Beginn gegen den punkt- und torgleichen Tabellenzweiten ließ auf einen harten Fight schließen. Berne stand hoch und griff frühzeitig und energisch an. Das schnelle 1:0 ließ Schlimmeres befürchten. Der blitzschnelle Ausgleich und das gleich darauf folgende 2:1 für Victoria aber irritierte Berne stark. Als dann auch noch ein Torwartfehler zum 3:1 führte, war Berne stark verunsichert. Dem 4:1 folgte noch vor der Pause das 5:1 durch einen Elfmeter. Die Diskussionen darum führten auch noch zu einem Feldverweis für Berne, das die komplette zweite Halbzeit mit zehn Mann spielen musste und sich weitere drei Tore einfing. Wer hätte gedacht, dass dieses Spiel so eindeutig entschieden werden würde – dabei geht das Ergebnis klar in Ordnung. Victoria war nach der Anfangsphase nahezu das komplette Spiel über das bessere, überlegter spielende Team. Viele Schiedsrichterentscheidungen waren umstritten, er gab dem Spiel aber in keinster Weise eine entscheidende Wendung.

Die Tore schossen Erkut (2), Fijo (2), André, David, Fjodor, Mike


9.11. Eisenbahn 1.B – Victoria 1.B  1:2

Ein gutes, umkämpftes Spiel, bei dem Victoria in Rückstand geriet, das Spiel aber doch noch drehen konnte.
Die Tore schossen Fijo und Marvin

26.10. Victoria 1.B – Bergedorf 95 1.B  2:0

Die Tore schossen Fjodor und ?

 

14.10. Eintracht Norderstedt (98er) – Victoria 1.B  1:2

Das erste Testspiel nach dem Herbstferien gewann Vitoria mit 2:1 gegen das 98er-VL-Team aus dem Norden, die frühere Regio-Mannschaft. In einem sehr von Taktik geprägten Spiel entscheid Andres Treffer in der letzten Minute die Partie.

Die Tore schossen Fijo und Andre

 

21.9. SV Blankenese 1.B. – Victoria 1.B  1:5

 

Da war noch eine Rechnung offen: Beim letzten Zusammentreffen der beiden Mannschaften auf dem damals winterlich kalten Platz in Blankenese war Victoria unrühmlich mit 7:0 untergegangen, diesmal waren die Rollen grundsätzlich anders verteilt. Das 5:1 für Victoria war für Blankenese noch schmeichelhaft, Victoria ließ einige erstklassige Chancen aus, während Blankenese außer dem (umstrittenen) verwandelten Elfmeter nur eine wirklich gute Gelegenheit bei einem Distanzschuss hatte, die Till großartig parierte. Einen großen Tag hatte David, der in der zweiten Halbzeit einen Hattrick schaffte.

Die Tore schossen André, Anton und David (3)

 

15.9. Victoria 1.B – Condor 1.B  0:2

 

Ein unglücklich abgefälschter Freistoß, eine krasser Abwehrfehler, ein verschossener Elfmeter, nicht der letzte Einsatz – Victoria hatte wirklich nicht den besten Tag und so musste sich das Team Condor auf eigenem Platz diesmal leider geschlagen geben.

 

8.9. ETV 1.B – Victoria 1.B 1:2

Auswärtssieg im Prestigeduell gegen den Nachbarn. Mit 2:1 gewann Victoria verdient das Spiel gegen die alten Freunde von ETV. In einem intensiven Spiel, bei dem sich keiner eine Blöße geben wollte, setzte sich Victoria gegen ETV durch und konnte auch durch einen umstrittenen Elfmeter für ETV nicht gestoppt werden. Nach dem wunderschönen Volleyschuss von David zum 1:0 ging Victoria mit der Führung in die Halbzeitpause. Der Elfmeter für den ETV führte in einer Phase nach der Pause, in der der ETV stärker wurde, zum Ausgleich. Nach rund einer Stunde Spielzeit nahm Victoria das Heft wieder in die Hand, drückte und bekam an den Strafraumgrenze einen Freistoß, den Anton direkt verwandelte. Anschließend vergab Victoria noch mehrere Chancen, auch der ETV hatte noch eine Großchance. Letzten Endes blieb es aber unter den Augen zahlreicher früherer ETV-Spieler beim berechtigten Sieg für die Gastmannschaft.

Die Tore schossen David und Anton.

 

1.9. Nienstedten 1.B – Victoria 1.B 2:2

Das 2:2-Unentschieden in der Schlammschlacht von Nienstedten (im Arme-Leute-Viertel leistet man sich erst zum nächsten Frühjahr einen Kunstrasen) fühlte sich wie eine Niederlage an, war Victoria doch lange überlegen und hatte zahlreiche – leider wieder einmal ungenutzte – Torchancen. Dass der auf beiden Seiten schwache Schiedsrichter eine Behinderung von Torwart Nico beim 2:2 nicht pfiff, gab der Laune des Victoria-Teams den Rest. Apropos Torwart: Victorias zweiter Mann im Tor, der eigentlich spielen sollte und das auch wusste, hatte sich nicht abgemeldet und auch nicht auf Anrufe reagiert, so dass kurzfristig Abwehrmann Nico ins Tor musste. Am Spielfeldrand war zu hören, dass Patrick offensichtlich einen anderen Verein sucht. Ärgerlich und äußerst unfair seinem Team gegenüber, das nicht offen zu sagen und einfach nicht zum Spiel zu erscheinen.

Die Tore schossen Marvin und David

 

25.8.    Meisterschaftsspiel Victoria 1.B - Curslack-Neuengamme 1.B 1:0

Gut gespielt, Gegner beherrscht, trotzdem bis zum Schluss gezittert: So kann man das Spiel gegen Curslack-Neuengamme zusammenfassen. Eine unfassbare Reihe bester Torchancen, die normalerweise zur Herbstmeisterschaft reichen würden, vergab das Victoria-Team in diesem Spiel gegen einen Gegner, der seine Unterlegenheit gelegentlich durch übertriebene Härte auszugleichen versuchte und sich dafür vom diesmal sehr guten Schiedsrichter einige gelbe Karten einfing. Victoria kombinierte schön und stand in der Abwehr recht sicher. Auf der Minus-Seite standen vor allem die Umständlichkeit und Nicht-Konsequenz vor dem Tor sowie die häufig zu schlampigen Pässe. Souverän und ruhig wie immer: Till im Tor. Gottseidank nahm sich Christopher ein Herz und schoss noch in der 1. Halbzeit dreimal hintereinander vehement auf den Kasten – der dritte Versuch, war dann endlich drin.

Das Tor schoss Christopher.

18.8.   Meisterschaftsspiel Halstenbek-Rellingen 1.B – Victoria 1.B 3:1

Ein schwaches Spiel beider Mannschaften. Victoria hatte einmal mehr Mühe auswärts auf Rasen und wurde obendrein noch vom Schiedsrichter durch zwei klare Abseitstore benachteiligt. Bitte diesen Spieltag schnell vergessen.

Das Tor erzielte Fjodor mit dem Kopf

 

11.8.    Meisterschaftsspiel Victoria 1.B - Blau-Weiß 96 1.B 8:1

Mit einem mehr als deutlichen 8:1-Sieg über Blau-Weiß 96 startete die 1.B in die Verbandsliga. Damit ist Victoria nach dem ersten Spieltag auch gleich erster Tabellenführer der Verbandsliga.

Die Tore schossen Andre (2), Anton, Fjodor (2), Lukas, Morten und Nico

 

3.8.      14 Uhr Testspiel Victoria 1.B – Vfl Pinneberg 6:0

Fast zwei vollständige Teams stellte Victoria auf die Beine – zur Habzeit wurde nahezu komplett gewechselt. Dabei war die erste Elf mit vier Toren erfolgreich, die Elf der zweiten Halbzeit begnügte sich bei hochsommerlichen Temperaturen mit zwei weiteren Treffern.

Die Tore schossen Anton, Christopher, Fjodor (3) und Maxime

 

28.7.    E.ON Hanse Cup des HFV  1. Platz


Was für ein schöner Fußballtag! Absolut überlegen gewann die 1.B den E.ON Hanse Cup des den Hamburger Fußballverband (HJV). Sechs Spiele, sechs Siege, eine Menge Tore. Clever, schnell, konsequent gespielt. Viel besser geht's nicht. "Lieblingsgegner" Alstertal-Langenhorn, musste in 12 Minuten gegen Victoria gar sechs Mal neu anstoßen. Phantastisch. JA, es war NUR ein Kleinfeldturnier. JA, der ETV, Condor und ein paar andere Verbandsligisten waren nicht angetreten. ABER: Es war die offizielle Eröffnung der Jugendfußballsaison 2013/14 durch den Hamburger Fußballverband (HFV). Es waren nur Mit-Verbandsligisten von Bergedorf über Nienstedten, Blau Weiß und Eisenbahn Hamburg bis Curslack-Neuengamme angetreten. Es war (allen) höllisch heiß. Das Team hatte nach der Sommerpause nur einmal (in Kleinstbesetzung) trainiert und einige Neuzugänge zu integrieren. Da war ein solcher Durchmarsch nur wahrlich nicht zu erwarten. Das ist schon eine Ansage. Natürlich sollte niemand glauben, das ginge jetzt automatisch so weiter, aber die 1.B hat gezeigt, dass sie gewillt ist, in der Verbandsliga ein Wörtchen mitzureden. Und die 500 Euro Siegprämie für die Mannschaftskasse sind super. Herzlichen Glückwunsch

 

Landesliga Saison 2012/13

 


 (Stand 22.6.13)

 

14.6. Meisterschaftsspiel Blauweiß 96 2. B – Victoria 1.B 1:1

 

Ein eher glückliches Unentscheiden für Victoria, das das team vor allem Torwart Till zu verdanken hatte, der in der zweiten Halbzeit nicht nur einen Elfmeter hielt, sondern auch einen wahrscheinlich noch schwerer zu parierenden Freistoß in die rechte untere Ecke souverän herausfischte. Immerhin mal keine Niederlage auf Rasen und auswärts, aber insgesamt ein von vielen Fehlern dominiertes Spiel.

 

Das – zugegeben äußerst sehenswerte – Volley-Tor schoss Christopher.

 

 

9.6. Meisterschaftsspiel Victoria 1.B. – Alstertal/Langenhorn 2.B 1:4

 

Victoria wollte, aber konnte nicht. Anders als beim vorausgegangenen Freundschaftsspiel gegen Berne stimmte diesmal wenigstens die Einstelliung. Trotzdem fand das Team keinen Weg um den starken Gegner ernsthaft zu gefähreden. Die einstige Stärke, das geschickte Kombinationsspiel, misslingt aufgrund ungenauer Pässe und von zu wenig Übersicht Mal um Mal, vor dem Tor wird zu lange gezögert und zu selten geschossen. Wenn dann noch fehler in der Abwehr dazu kommen, ist so ein Spiel nicht zu gewinnen.

 

Das einzige Victoria-Tor schoss Fjodor.

 

 

1.6. Freundschaftsspiel TuS Berne (VL) – Victoria 1.B 6:1

Eine erschreckend schwache Vorstellung eines unengagierten und müden Victoria-Teams, das nach zehn Minuten sichtlich keine Lust mehr hatte und schon zur Pause mit 4:0 im Rückstand lag. Die zweite Halbzeit ging die Mannschaft zwar etwas kämpferischer und David, dem sonst wenig gelang, schoss ein schönes Tor zum 4:1, aber insgesamt blieb der Aufsteiger weit hinter seinen Möglichkeiten zurück.

Das Tor schoss David

 

25.5. Meisterschaftsspiel Bergedorf 85 – Victoria 1.B 3:2

Ein hervorragendes Spieler beider Mannschaften, getrübt nur vom schlechten Wetter und einer selten miserablen Schiedsrichterleistung. Tabellenführer Bergedorf blieb in einem ausgeglichenen Spiel letzten Sieger mit 3:2, aber Victorias 1.B war ein absolut ebenbürtiger Gegner. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, spätestens nächste Saison in der Verbandsliga.
Die Tore schossen David und Fjodor.

19.5. Pfingstturnier Blau Weiß 96 Schenefeld
Die beiden Teams von Victoria beendeten das Turnier nach einigen guten Partien mit dem 3. und dem 5. Platz

18.5. Freundschaftsspiel Victoria 1.B – Brande IF 3:2
Die Tore für Victoria schossen Andre (2) und Fjodor

 

11.5. Freundschaftsspiel Victoria 1.B. – 1.B JFV Heeslingen Beginn 0:3

 

Die Niedersachsen waren ein (zu) starker Gegner.

 

28.4. Meisterschaftsspiel Victoria 1.B. – Germania 2.B 1:1

Das Spiel gegen den Tabellenletzten war wahrlich keine Meisterleistung, dennoch waren Spieler, Trainer und Zuschauer nach dem Abpfiff glücklich: Der eine Punkt war das Tüpfelchen auf dem i zum Aufstieg in die Verbandsliga. Der Abstand auf den Nichtaufstiegsplatz 6 ist jetzt in jedem Fall groß genug, dass nichts mehr schief gehen kann. Ohne Druck sollten die restlichen drei Partien jetzt richtig tolle Spiele werden. Platz 2 ist allemal drin und vielleicht stolpert Bergedorf ja doch noch.

23.4. Pokal-Achtelfinale Eintr. Norderstedt 2.B – Victoria 1.B (J1)  5:0

Gegen den Führenden der Verbandsliga hatte Victoria keine ernsthafte Chance, schlug sich aber dennoch achtbar und kämpfte energisch. Diese Niederlage ist sicher keine Schande.

Das Tor schoss Fjodor

 

20.4. Meisterschaftsspiel 12.00 Uhr Curslack-Neuengamme 1.B. – Victoria 1.B 1:5

Die Fahrt war lang und sollte sich wenigstens lohnen. Der Beginn war überzeugend, das 1:0 bald geschossen, doch dann wurde es etwas unaufgeräumter, die Abwehr machte sich mit zögerlichem Aufbauspiel selbst Probleme, das 1:1 war die Folge. Zwar erzielte Fjodor bald den erneuten Führungstreffer, es dauerte dann aber geraume Zeit bis Victoria endlich überhand gewann – dank eines Hattricks des mal wieder wieselflinken Laufwunders Andre. Jetzt ist der Aufstieg ganz, ganz, ganz nahe. Um ihn noch zu verhindern: Dazu müsste Victoria die letzten 4 Spiele verlieren und Halstenbek-Rellingen alles gewinnen und zudem 21 Tore aufholen.

Die Tore schossen David, Fjodor und Andre (3)

 

14.4. Meisterschaftsspiel Victoria 1.B. – Altona 93  8:0

Ein mehr als deutlicher Sieg beim Nachbarn – zum ersten Mal in den neuen schwarzen Auswärtstrikots.

Die Tore schossen David (2), Andre, Fjodor, Christopher, Fijo (3)

 

7.4. Freundschaftsspiel 1.B SC Victoria 1.B – 1.B SC Condor 1:0

Ein starkes Spiel gegen einen starken Gegner. Der Respekt vor den altbekannten Konkurrenten, die derzeit eine Klasse höher in der Verbandsliga spielen war berechtigt, Condor trat fast in Bestbesetzung an und spielte engagiert und konzentriert. Victoria hielt aber von Beginn an dagegen, ging energisch in die Zweikämpfe und erspielte sich von Beginn an Chancen. Das ganze Spiel war ein Kampf auf Augenhöhe, man schenkte sich nichts, beide Seiten blieben in diesem Prestigekampf aber fair. Die Victoria-Abwehr blieb trotz des Ausfalls der Stamm-Innenverteidiger Fabio und Anton konzentriert bei der Sache, während sich Mittelfeld und Sturm immer wieder gegen Condor durchsetzte. So erkämpfte sich auch David engagiert den Ball, seinen Schuss konnte der Torhüter noch abwehren, aber den Ball nicht festhalten und Ildar war zur Stelle und schoss 10 Minuten vor Ende das Siegtor für Victoria.

Das Tor schoss Ildar

 

4.4. Freundschaftsspiel  Uhlenhorst Adler – Victoria 1.B  0:11

Die ambitionierten Adler (Jg. 96) kamen nie ins Fliegen, Victoria siegte überlegen. Dabei feierte Fijo, der neue Stürmer, einen großartigen Einstand mit gleich vier Toren. Ein sehenswerter Auftritt gegen einen leider an diesem Tag nicht ebenbürtigen Gegner. Nach der langen Winterpause ein schönes Aufwärmspiel für die bevorstehenden schweren Aufgaben, etwa im Pokal.

Die Tore schossen: Fijo (4), David (2), Ali (2), Mustafa, Andre und Ildar


3.3. Meisterschaftsspiel 14 Uhr Halstenbek-Rellingen 2.B – Victoria 1.B 3:1
Die zweite Niederlage in Folge, schade. Schade auch, dass der Verband Spiele in den Schulferien ansetzt. Das ist schon etwas Wettbewerbsverzerrung. Trotzdem geht der Sieg von Halstenbek-Rellingen in Ordnung. Nach der schnellen Führung kam Victoria nicht mehr richtig auf die Beine. Den Ehrentreffer schoss Andre mit einem Abstaubertor.


23.2. Meisterschaftsspiel 12.30 Blankenese 1.B – Victoria 1.B 7:0
Eine herbe Niederlage für das erfolgsverwöhnte Victoria-Team, das Blankenese nichts entgegen zu setzen hatte. Ein planloses Spiel ohne Struktur. Ganz schnell vergessen bitte.


3.2. Meisterschaftsspiel Victoria 1.B – Nienstedten 1.B
  3:1
Nach einer vor allem spielerisch starken, hellwachen ersten Halbzeit (1:0) ließ der Elan bei Victoria nach Wiederanpfiff leider etwas nach und man ließ Nienstedten zu sehr ins Spiel kommen. Mit einem schnellen Stürmer wie Andre sind Steilvorstöße zwar immer chancenreich, trotzdem aber mit der Zeit etwas einfallslos, zumal es da ja auch noch die Abseitsregel gibt. Gut, dass das 2:0 etwas Sicherheit gab, denn nach dem etwas unglücklichen Anschlusstreffer geriet Victoria weiter unter Druck. Schade, dass ein Tor wohl keines war, auch wenn das manche Zuschauer anders gesehen hatten. Erleichterung nach dem 3:1, unterm Strich war der Sieg gegen vor alem in der Spitze schwache Nienstedtener mehr als in Ordnung.

Die Tore schossen Fjodor, David und Marvin


26.1. 2. Platz beim Hallenturnier des SV Halstenbek Rellingen
 

20.1. Freundschaftsspiel Victoria 1.B. –  ETSV Hamburg 1.B (VL)  1:5
Eine durchaus gerechte Niederlage, Victoria kam vor allem in der ersten Halbzeit nie recht ins Spiel, leistete sich zu viele Fehlpässe und war nicht aggressiv genug. Dem Verbandsligisten ETSV gelangen zudem gleich zwei direkt verwandelte Eckbälle Respekt.

Das Tor für Victoria schoss David.

 

12.1. Freundschaftsspiel Victoria 1.B. –  1.C TSV Niendorf (Regionalliga) 3:4

Ein Spiel gegen das ein Jahr jüngere Regionalliga-Team, das nicht hätte verloren gehen müssen. Schade.
 

Die Tore für Victoria schossen Levin und Luca. Dazu kam ein Eigentor.

 

8.12.12  Hallenturnier in Buchholz

Die Anmeldung für das Turnier wurde zurückgezogen, weil nicht genügend gesunde Spieler zur Verfügung standen.

 

 

1.12. 12 Concordia 2.B VL    -  SC Victoria 1.B 8:3

Man kann auch mal zugeben, dass ein Gegner einfach zu stark war.

Die Tore für Victoria schossen Andre (2) und Fjodor.

 

25.11. Meisterschaftsspiel Victoria 1.B – Blau-Weiß 96 2.B 5:1

Rein zahlenmäßig stimmt das Ergebnis, das ist aber auch schon das Beste, was man von diesme Speil sagen kann. Das Team spielt derzeit zu wenig Fußball, Pässe werden zu schlampig gespielt, das seinst so sichere Kombinationsspiel wird zu oft vergessen, das Mittelfeld ist zu oft verwaist und es gibt zu wenig Bewegung im Spiel. Gegen stärkere Mannschaften kann das ganz schnell böse enden. In der Tabelle klettert Victoria mit dem Sieg zur Winterpause wieder auf Platz 3, 2 Punkte hinter Spitzenreiter Bergedorf.

Die Tore schossen Andre (2), Fjodor, David und Christopher.


18.11. Meisterschaftsspiel Alstertal-Langenhorn 2.B – Victoria 1.B. 5:0

Aua, diese Klatsche tat weh. Durchaus verdient gewann Alstertal-Langenhorn gegen eine unkonzentrierte, unflexible Victoria-Mannschaft an diesem (zu) frühen Sonntagmorgen im Nieselregen. Victoria hatte kaum eine Chance, nahezu jeder Ball landete beim Gegner und kaum ein Zweikampf wurde gewonnen. Ein gebrauchter Tag, den alle Beteiligten gerne schnell vergessen würden. Die Tabellenführung ist jetzt erst einmal weg.

 

11.11. Pokalspiel Victoria 1.B. – Rahlstedt 1.B  6:2

Nach einem ausgesprochen guten Start und einem frühen 1:0, ließ Victoria die Zügel gegen den Letzten der Verbandsliga etwas zu locken, kassierte den Ausgleich und schoss kurz vor der Pause wenigstens noch das 2:1 durch ein Traumtor von Andre. Nachdem Rahlstedt via Elfmeter zum 2:2 ausgeglichen hatte, machte Victoria endlich ernst und schoss Rahlstedt mit 6:2 aus dem Pokal.

Die tore für Victoria erzielten Andre (3), David (2) und Christopher.

 

 

3.11. Victoria 1.B. – Condor 1.B 3:3

Zum Abschluss der Freundschaftspielserie in der Herbstpause tart Victoria auf eigenem Platz gegen den  Condor an – und hatte den Verbandsligisten über das gesamte Spiel hinweg sicher im Griff. Nicht im Griff hatten sich einige Spieler von Condor mit unfairem Spiel bis hin zur Schwalbe, die Condor einen Elfmeter in der letzten Sekunde und damit den unverdienten Ausgleich bracht. Nicht im Griff hatte auch der Schiedsrichter das Spiel, einige mehr als fragliche Entscheidungen brachten Victoria um den verdienten Sieg. Es war "nur" ein Freundschaftsspiel, brachte aber die wichtige Erkenntnis, dass Victoria derzeit in der Verbandsliga offensichtlich absolut konkurrenzfähig wäre.

Die Tore für Victoria schossen Andre und Christopher, ein weiteres Tor war ein Eigentor von Condor nach Schuss von Andre.

 

27.10. Victoria 1.B – Rantzau 1.B. 1:0

Das war keine Glanztat. Victoria tat sich mit dem Bezirksligisten aus Schleswig-Holstein erstaunlich schwer, weil das zusammenspiel nicht kappt, das team unausgeschlafen und unkonzentriert wirkte.

Das Siegtor für Victoria in diesem Freundschaftsspiel schoss Malik

 

20.10. Victoria 1.B – Niendorf 1B. 1:2